0157-8344-3899

Zu wenig Augenbrauen? Was tun?

Zu wenig Augenbrauen: Microblading ist die Lösung

Dünne oder lückenhafte Augenbrauen können das Gesicht unharmonisch wirken lassen und den Ausdruck schmälern. Zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, um dem Problem entgegenzuwirken.

Zunächst sollte man die Ursache für die spärlichen Augenbrauen herausfinden.

  • Zupfen: Übermäßiges Zupfen kann die Augenbrauen ausdünnen und ihr Wachstum hemmen.
  • Krankheiten: Bestimmte Krankheiten wie Alopezie oder Hypothyreose können zu Haarausfall an den Augenbrauen führen.
  • Medikamente: Einige Medikamente, wie Chemotherapie oder Blutverdünner, können ebenfalls den Verlust von Augenbrauen verursachen.
  • Ernährungsdefizite: Ein Mangel an Nährstoffen wie Biotin, Eisen oder Zink kann das Haarwachstum beeinträchtigen.

Ist die Ursache behoben, kann man mit verschiedenen Methoden die Augenbrauen dichter und schöner wirken lassen:

1. Augenbrauen-Styling:

  • Färben: Mit einem Augenbrauenstift oder -puder in der passenden Farbe kann man die Augenbrauen definieren und Lücken füllen.
  • Bürsten: Das Bürsten der Augenbrauen mit einer speziellen Bürste in Wuchsrichtung fördert das Wachstum und sorgt für mehr Volumen.
  • Styling-Gel: Ein transparentes oder getöntes Augenbrauen-Gel fixiert die Härchen und lässt die Augenbrauen voller aussehen.

2. Hausmittel:

  • Rizinusöl: Rizinusöl wird oft als natürliches Mittel zur Förderung des Augenbrauenwachstums empfohlen. Es enthält Rizinsäure, die die Durchblutung anregen und das Haarwachstum fördern kann.
  • Aloe Vera: Aloe Vera Gel kann die Augenbrauen mit Feuchtigkeit versorgen und beruhigen.
  • Kokosöl: Kokosöl ist ein weiteres beliebtes Hausmittel zur Förderung des Haarwachstums. Es enthält pflegende Fettsäuren, die die Augenbrauen weich und geschmeidig machen.

3. Professionelle Methoden:

  • Microblading: Microblading ist eine kosmetische Technik, bei der feine Härchen manuell in die Haut gezeichnet werden. So entsteht ein natürlicher Look, der von echten Augenbrauen kaum zu unterscheiden ist.
  • Microshading: Microshading ähnelt Microblading, verwendet aber stattdessen eine Maschine, um feine Punkte in die Haut zu pigmentieren.
  • Permanent Make-up: Permanent Make-up ist eine weitere Möglichkeit, die Augenbrauen dauerhaft zu definieren. Die Farbe wird dabei tiefer in die Haut eingebracht als beim Microblading oder Microshading.

Microblading als dauerhafte Lösung

Microblading ist eine besonders beliebte Methode, um spärliche Augenbrauen dichter und schöner wirken zu lassen.

Vorteile von Microblading:

  • Natürliches Aussehen: Die feinen Härchen, die beim Microblading gezeichnet werden, sehen sehr natürlich aus und sind von echten Augenbrauen kaum zu unterscheiden.
  • Dauerhaftes Ergebnis: Das Ergebnis von Microblading hält mehrere Jahre.
  • Schmerzarm: Die Behandlung ist relativ schmerzarm, da nur die oberste Hautschicht pigmentiert wird.
  • Kein tägliches Schminken: Mit Microblading muss man sich keine Sorgen mehr um das Schminken der Augenbrauen machen.

Microblading ist eine gute Wahl für Menschen, die:

  • Dünne oder lückenhafte Augenbrauen haben.
  • Die Zeit sparen möchten, die sie jeden Morgen mit dem Schminken der Augenbrauen verbringen.
  • Ein natürliches und dauerhaftes Ergebnis wünschen.

Vor der Behandlung sollte man sich jedoch gut informieren und einen erfahrenen Microblading-Artist auswählen.

Fazit:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zu wenig Augenbrauen zu kaschieren und die Augenpartie zu verschönern. Microblading ist eine besonders beliebte Methode, die zu einem natürlichen und dauerhaften Ergebnis führt.

5/5 - (1 vote)